Freiburg kommt zum letzten Heimspiel des Jahres

Endspurt zum Jahresende: Bevor die GiroLive-Panthers Osnabrück am Mittwoch in Wasserburg zum letzten Mal in 2020 gefordert sind, ist der USC Freiburg an diesem Sonntag in der OSC-Halle A zu Gast (16 Uhr). Mit einem Heimsieg könnten die Gastgeberinnen (5:3) die Eisvögel (4:4) auf Distanz halten.

Freiburg hat mit Daneesha Provo eine herausragende Offensivspielerin im Kader. Mit 24,6 Punkten führt sie die Toyota-DBBL klar an. 33 Zähler waren es gegen Halle und Göttingen, 30 gegen Nördlingen, und ihr Rekord in dieser Saison liegt bei 41 Punkten gegen Heidelberg. Elf Dreier traf sie beim 101:79-Sieg, keine andere Spielerin hat bisher so oft aus der Distanz getroffen wie die 24-jährige Kanadierin.

Mit Pauline Meyer können Isabel Fernández Peréz und Ex-OSC-Trainerin Hanna Ballhaus auf eine weitere Distanzspezialistin zählen. Mit 16,1 Punkten im Schnitt zählt sie zu den Top 5 der 1. DBBL. Cassidy Boensch punktet auch zweistellig (12,4) und ist beim Rebound besonders präsent (9,0).

DIe vier Niederlagen waren gegen Teams, die zur Spitzengruppe gehören dürften (Wasserburg, Nördlingen, Herne und Keltern). Obwohl die Panthers in der Tabelle etwas besser dastehen, wird es keinen Grund geben, den Gegner zu unterschätzen.

Osnabrück wird außerdem darauf bedacht sein, die 73:93-Niederlage gegen Göttingen vom Mittwoch abzuhaken. Dass Allazia Blockton & Co. Spitzenteams ärgern können, haben sie schon mit den Siegen in Keltern und Herne bewiesen.